Unsere Forscher-Programme

Fliegen lernen – Lernwerkstatt für alle Kinder

Wie viel wiegt Luft? Wie kommt der Regenwurm vorwärts? Im Programm fliegen lernen gehen Grundschulkinder ihren alltäglichen Fragen nach und eignen sich forschend Wissen über die Welt und die Natur an. Der Ort dafür ist eine Lernwerkstatt: ein fest eingerichteter Raum mit vielfältigen Werkzeugen, Materialien und Alltagsgegenständen. Die Lernwerkstatt regt zum Staunen an, provoziert Fragen und verleitet zum Werkeln und Experimentieren. Pädagoginnen und Pädagogen begleiten die Kinder beim Forschen und helfen, wenn sie gebraucht werden.

Von 2006 bis 2013 wurden im Rahmen von fliegen lernen bereits zahlreiche gemeinsame Lernwerkstätten von Kitas und Grundschulen in Berlin und Umgebung sowie in Frankfurt am Main aufgebaut. Seit 2015 entstehen weitere Lernwerkstätten in Nordrhein-Westfalen.

Programminfos auf einen Blick
  • Wann? seit 2006
  • Für wen? Kinder sowie Pädagoginnen und Pädagogen an Grundschulen
  • Wo? Nordrhein-Westfalen (früher auch Hessen sowie Berlin und Brandenburg)
  • Mit wem? Boeing
  • Leitung: svenja.butzmuehlen [at] dkjs.de

Kultur.Forscher! Kinder & Jugendliche auf Entdeckungsreise

Geforscht wird nur in den Naturwissenschaften? Von wegen! Bei Kultur.Forscher! starten Schülerinnen und Schüler Expeditionen in die Welt von Kunst und Kultur. Die Kinder und Jugendlichen gehen in ihren Projekten Fragen nach, die sie selbst am meisten interessieren: Was ist ein Überwachungsstaat? Wie viel kostet der Aufbau des Berliner Stadtschlosses? Warum sind Opernsänger meistens dick? Die Kultur.Forscher!-Schulen werden dabei von externen Kulturpartnern unterstützt, etwa von Museen, Theatern oder Künstlern.

Programminfos auf einen Blick
  • Wann? 2008 bis 2016
  • Für wen? Schülerinnen und Schüler sowie Pädagoginnen und Pädagogen an Schulen der Sekundarstufe I, Kooperationspartner aus Kulturinstitutionen
  • Wo? Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen (2008 bis 2011 auch Berlin, Hamburg, München, Rostock)
  • Mit wem? PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur
  • Leitung: christine.florack [at] dkjs.de
  • Download Programmflyer (PDF)
  • Mehr unter www.kultur-forscher.de

Mathe.Forscher – Entdecke Mathematik in deiner Lebenswelt

Mathe? Gar nicht langweilig. Mit Mathe.Forscher werden Zahlen, Mengen und Formen lebendig. Denn Mathematik steckt überall, in Geräuschen, in E-Mails und im Sport. Als Mathe.Forscher erkunden Schülerinnen und Schüler Alltagsphänomene und entdecken, dass Mathe richtig Spaß macht. Die DKJS bietet den Schulen bedarfsorientierte Fortbildungen, Prozessbegleitung und regelmäßige Austauschmöglichkeiten im Mathe.Forscher-Netzwerk.

Programminfos auf einen Blick

Welträume

Welträume sind pädagogische Lernwerkstätten, die Kinder einladen zum Experimentieren, Entdecken und Staunen. Mit Unterstützung von Welträume richten Kitas, Schulen oder Freizeiteinrichtungen Lernwerkstätten in sogenannten sozialen Brennpunkten ein. Insgesamt sollen 13 solcher Lernorte bundesweit entstehen.

Welträume gibt es an ausgewählten Modellstandorten im Rahmen von Anschwung für frühe Chancen. Sie werden gefördert von der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“. Anschwung für frühe Chancen ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Es unterstützt Kommunen, Städte und Gemeinden, die frühkindliche Entwicklung auszubauen und qualitativ zu verbessern. Das Programm wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF).

Programminfos auf einen Blick
  • Wann? 2012 bis 2015
  • Wo? bundesweit
  • Mit wem? Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V. (Förderer)
  • Leitung: julia.schneider [at] dkjs.de
  • Mehr unter www.anschwung.de

Lab2Venture – Unternehmergeist in Schülerlaboren

Deutschlandweit forschen jährlich mehr als 500.000 Jugendliche in ca. 300 Schülerlaboren. Dabei entwickeln die Schülerinnen und Schüler oft gute Ideen, die markttauglich sind. Wenn die jungen Forscher mit Wirtschaft und Forschung zusammenarbeiten, können spannende Innovationen entstehen. Wie aber lassen sich echte Kooperationen und reale Auftragsverhältnisse mit Wirtschaft, Kommunen oder Hochschulen gestalten? Wie gelangen Produkte zur Marktreife? Welches Geschäftsmodell ist geeignet? Können Jugendliche mit ihren Ideen eine eigene Existenz gründen? Und: Was brauchen sie dazu? Mit Lab2Venture forschten und arbeiteten 2012/2013 zehn Schülerlabore in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen, Forschungsinstitutionen und Kommunen zu konkreten Aufträgen und Aufgabenstellungen. Neben intensiver fachlicher Begleitung förderte Lab2Venture die teilnehmenden Schülerlabore mit jeweils bis zu 10.000 Euro.

Programminfos auf einen Blick
  • Wann? 2012 bis Ende 2013
  • Wo? bundesweit
  • Mit wem? LernortLabor - Bundesverband der Schülerlabore e.V. und TheoPrax, Fraunhofer Institut für Chemische Technologie, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  • Leitung: judith.strohm [at] dkjs.de
  • Mehr unter www.lab2venture.de

prima(r)forscher

Von 2007 bis 2011 hat die Initiative prima(r)forscher 35 ausgewählte Grundschulen in Brandenburg, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen dabei unterstützt, ein naturwissenschaftliches Profil zu entwickeln und forschendes Lernen in ihrem Schulalltag zu verankern. Gemeinsam mit ausgewählten Moderatoren haben die Schulen unter anderem naturwissenschaftliche Lernwerkstätten aufgebaut sowie Materialsammlungen und Praxistipps für die Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte erarbeitet. Ab dem Sommer 2011 ging das Vorhaben in das jeweilige Regelsystem der beteiligten Länder über.

Programminfos auf einen Blick
  • Wann? 2007 bis 2011
  • Wo? Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen
  • Mit wem? Deutsche Telekom Stiftung
  • Mehr unter www.primarforscher.info

Humbolde

Im Programm Humbolde – Kinder erforschen Naturwissenschaften wurden fünf Kindergarten-Grundschule-Tandems in der Region Trier von 2008 bis 2011 begleitet, jeweils eine naturwissenschaftliche Lernwerkstatt aufzubauen. Humbolde war eine Initiative im Rahmen des Bildungsfensters Trier. Im Bildungsfenster bündelten die Nikolaus Koch Stiftung und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung von 2007 bis 2011 ihr gemeinsames Engagement für Bildung in der Region Trier.

Programminfos auf einen Blick