Wir wollen eine Lernwerkstatt an unserer Schule!

© DKJS/W. Landgraf

Um eine Lernwerkstatt in den Schulalltag zu integrieren, müssen alle an einem Strang ziehen: Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und die Schulleitung.

Darum geht es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im fünften und letzten Modul der Fortbildungsreihe „Lernen begleiten“ 2014. „Wir sind ganz heiß auf eine Lernwerkstatt, nachdem wir die Idee intensiv kennengelernt und auch schon einige Lernwerkstätten gesehen haben“, so ein multiprofessionelles pädagogisches Team einer Berliner Grundschule.

Der erste Konzeptentwurf steht, doch wie geht man am besten strategisch vor? Wer sind die Schlüsselpersonen für die Lernwerkstattidee an meiner Schule? Wie argumentieren wir gut, nehmen gelichzeitig Bedenken ernst? Wie stellen wir Öffentlichkeit für die neue Form der Lernkultur her?

Im Modul „Die Lernwerkstatt als schulisches Entwicklungsprojekt“ gehen Sabine Hüseman und Karin Schreibeis von der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Berlin auf die Grundlagen des Projektmanagements ein. Ein wichtiger Begleiter für die Entwicklung und Vertiefung der eigenen Lernwerkstattidee wird dabei das gleichnamige Audit sein, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hilft,  einen eigenen Projektstrukturplan zu erstellen, Merkmale eines guten Projekts und sogenannte SMARTe Ziele zu formulieren. Genauso wichtig ist für eine gelungene Umsetzung eine realistische Zeit- und Maßnahmenplanung.

Lernwerkstatt ins Schulprofil?

Im praktischen und austauschorientierten Teil des Moduls setzen sich die Teams mit Knackpunkten und Stolpersteinen eines solchen schulischen Entwicklungsvorhabens auseinander, darunter: Ist die Lernwerkstatt Teil des Schulprofils? Wie ist schulintern Wissenstransfer geregelt? Wie können wir mit Widerständen umgehen?

Die Inhalte des Moduls werden für viele Situationen Handwerkszeug bieten. Auch durch die vorangegangenen Module, die sich mit dem eigenen Lernen in der Lernwerkstatt, mit Haltung gegenüber Lernenden sowie mit der Bedeutung von Raumgestaltung und Material auseinandergesetzt haben, sind die teilnehmenden Pädagogen gut vorbereitet, um die eigene Lernwerkstatt einzurichten und weiterzuentwickeln.

Am 21.11.14  endet die diesjährige Fortbildungsreihe mit der Zertifikatsübergabe. Teilgenommen haben insgesamt 45 Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher aus Berliner Schulen.

Zurück