Fußbälle sind platonische Körper

© DKJS/P. Tonn

Dass Mathe alles andere als langweilig ist, merken Schülerinnen und Schüler schnell, wenn sie als Mathe.Forscher ihren eigenen Zugang zum Schulfach entdecken. Sie erforschen ihr Umfeld und gehen dabei oft ganz ungewöhnliche Wege. So auch die Mathe.Forscher an der Neuen Oberschule Gröpelingen in Bremen, die platonischen Körpern auf der Spur sind. Mathe.Forscher ist ein gemeinsames Programm der Stiftung Rechnen und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Sieben Wochen lang begeben sich alle Jugendlichen der achten Klasse auf Forscherpfade. In den Klassen- und Gemeinschaftsräumen der Bremer Oberschule wird gebaut, gerechnet und viel über Geometrie diskutiert. Die Methode des forschenden Lernens begeistert auch Schülerinnen und Schüler, die sonst nur widerwillig am Mathematikunterricht teilnehmen. Wie oft ihnen Mathematik in ihrem Alltag eigentlich begegnet, bemerken die jungen Mathe.Forscher nun oft unerwartet – etwa beim Sport. So ist der Fußball eben nicht nur ein Sportgerät, sondern auch ein Ikosaederstumpf.

Im neu erschienenen Faltblatt erfahren Sie mehr über dieses Projekt und die platonischen Körper in unserer Lebenswelt:

Mathe.Forscher Praxiseinblick als PDF herunterladen

Und hier geht`s zur Website der Mathe.Forscher:

www.matheforscher.de

Zurück