Den Forschergeist wecken

© DKJS/W. Landgraf

Wenn die Nobelpreisträger für Physik, Chemie und Medizin am 10. Dezember in Stockholm geehrt werden, ist das nicht nur eine Auszeichnung für herausragende Wissenschaftler – der eigentliche Preisträger ist der Forschergeist. Wo am Ende der Nobelpreis steht, waren Neugier, Offenheit und Fragen der Ausgangspunkt. So fanden die Physiker Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura eine Antwort auf eine relativ simple Frage: Wie kann elektrisches Licht heller und energiesparender leuchten? Mit den LED-Leuchten revolutionierten sie die Lichttechnik; mittlerweile sind sie Standard in den meisten Haushalten und haben die Glühbirne abgelöst. Dafür erhalten die drei Wissenschaftler den Physik-Nobelpreis 2014.

Fragen stellen, die Umwelt auf eigene Faust entdecken, (Um-)Wege erkunden und individuelle Antworten finden – das kennzeichnet das forschende Lernen. Was diese Lernform ausmacht und wie der Alltag in einer Kita mit Lernwerkstatt oder Schulen mit Forscherklassen aussehen kann, zeigt dieses Fachportal. Neben Hintergrundinformationen finden sich hier auch Tipps für Pädagoginnen und Pädagogen, wie forschendes Lernen im Kitaalltag oder im Unterricht umgesetzt werden kann.

Seit 2006 hat die DKJS, gefördert durch den langjährigen Partner Boeing, Lernwerkstätten in Berlin und Hessen aufgebaut und Konzepte rund um die Methode des forschenden Lernens entwickelt. Dabei geht es darum, die Lehr- und Lernkultur lebensweltbezogener, aber auch berufs- und studienorientierter zu gestalten. In verschiedenen Programmen wie prima(r)forscher, Kultur.Forscher! oder Welträume wurde und wird diese Lernform sowohl in Kitas und Schulen als auch in außerschulischen Einrichtungen erprobt.

Viel Spaß beim Stöbern und Klicken auf unserem Forscher-Portal!

Zurück